Egal welches Problem Sie haben, und egal in welcher Situation Sie sich soeben befinden, es gibt vermutlich nichts, was in den vielen Jahrzehnten nicht schon einmal in irgendeiner Form an uns herangetragen wurde. Vieles hat mit Untreue, Unklarheit und Ungerechtigkeit zu tun. Unsere Aufgabe wird es sein, mit Hilfe unserer Erfahrung und unserer Ressourcen Ihr Problem zu lösen. Wenn Sie das wollen, dann wird Ihre Aufgabe es sein, uns zu kontaktieren. In einem kostenlosen Erstgespräch per Telefon oder Whats App können wir Ihnen bereits die dringendsten Fragen beantworten und Ihnen schon erste Tipps für Ihr Anliegen geben.

Lassen Sie uns reden!

Kostenloses Erstgespräch! Telefonisch und Vertraulich! Kompetente Auskunft und erste Kostenschätzung! Hotline 0800 88 44 44

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgendwer ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte. Die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld zu viel Wert zu erhalten.

„Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.“
John Ruskin (1819-1900)
(Engl. Schriftsteller, Kunstkritiker und Sozialphilosoph)

Jede Deteketei ist berechtigt, ihre Preise selbst zu machen. Das ist auch gut so, das sorgt für einen gesunden Wettbewerb. Es gibt auch Kassenärzte und es gibt hochbezahlte Spezialisten. Es gibt Kika und es gibt Dior. Es gibt Dacia und es gibt Rolls-Royce. Es gibt Würstelstand und es gibt Gourmet. Es gibt Pfusch und es gibt Erfolg. Bei uns kriegen Sie wertvolle Produkte zum bürgerlichen Preis!

In den meisten Fällen sind die Detektivkosten lediglich als Zwischenfinanzierung zu betrachten. Der österreichische Gesetzgeber hat mit dem § 1295 des allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuches ein sehr wirksames Instrument geschaffen: Das Verursacherprinzip. Jemand, der Schaden verursacht hat, muss dafür bezahlen:

Der Mitarbeiter, der im Krankenstand bei der Schwarzarbeit ertappt wird, der untreue Ehepartner samt seiner Affäre, der Betrüger, der Dieb, der Stalker. Sie alle haben durch ihr Verhalten erst den Einsatz der Detektei notwendig gemacht und werden dafür bezahlen.

Pauschaltarife:

  • Aufkündigungsbeweis (Mietrecht) – ab € 1.000,–
  • Scheidungsbeweis (Eherecht) – ab € 3.000,–*
  • Entlassungsbeweis (Arbeitsrecht) – ab € 2.000,–**
  • Schuldnersuche – ab € 1.000,–

Stundentarife:

  • Stundenhonorar Detektiv im Observations- oder Erhebungsdienst/ Routineeinsatz – € 60,–
  • Stundenhonorar Einsatzfahrzeug – € 20,–
  • Kilometerberechnung für An-, Ab- und Einsatzfahrten – € 1,–

Einsätze (z.B. Observation) sind mindestens 24 Stunden vorher zu buchen!

  • Zuschlag für Soforteinsätze (jene, die nicht 24 h vor Einsatzbeginn gebucht wurden) – 100%
  • Nacht-Zuschlag von 18.00 bis 06.00 Uhr (gilt nicht an Wochenenden) – 50%
  • Wochenend-Zuschlag von Freitag 18.00 bis Montag 06.00 Uhr (Tag und Nacht)  – 100%

(Alle angegeben Preise sind Nettopreise)

Die Kosten für die Bearbeitung von Fällen, die den Einsatz besonderer Methoden (Tatortbearbeitung, DNA-Analysen, Handschriftenuntersuchung, etc.) oder Programme (z.B. EnCase, iDetect, etc.), oder eine außergewöhnliche Ermittlungskunst, wie etwa Data Mining, Data Collection, E-Discovery, Forensic Accounting, Asset Tracing (Vermögenslokalisierung), Bilanzprüfungen, etc., oder auch die Ausnutzung unserer besonderen Verbindungen und Netzwerke verlangen, dürfen wir auf Ihre unverbindliche Anfrage hin kalkulieren.

Bitte beachten Sie, dass Detektivkosten in den meisten Fällen letztlich von den Verursachern (untreue/r EhepartnerIn und deren/ dessen Affäre, „kranker“ oder „ehrlicher“ ArbeitnehmerInnen, StalkerInnen, ErpresserInnen, VerleumderInnen, DiebInnen, BetrügerInnen, etc.), gem. § 1295 ABGB im Zuge des Schadenersatzes bezahlt werden müssen.

*: max. 30 Personalstunden und 100 km
**: max. 20 Personalstunden und 100 km